Eswatini

Ekukhanyeni

Seit 2008 gibt es unser Regionalentwicklungsprogramm Ekukhanyeni. Es liegt im Middleveld im Zentrum Eswatini.

Ekukhanyeni 1

Ekukhanyeni 1

Ekukhanyeni 2

Ekukhanyeni 2

Ekukhanyeni 3

Ekukhanyeni 3

Ekukhanyeni 4

Ekukhanyeni 4

Ekukhanyeni 5

Ekukhanyeni 5

Ekukhanyeni 6

Ekukhanyeni 6

Ekukhanyeni 7

Ekukhanyeni 7

Ekukhanyeni 8

Ekukhanyeni 8

Aktuelle Information

Nach 50 Jahren Unabhängigkeit wurde am 19. April 2018 vom König Mswati III beschlossen, das Land Swasiland in Eswatini umzubenennen.

 

Im südlichen Teil Afrikas, in Ländern wie Angola, Sambia und Simbabwe zeigen sich die verheerenden Folgen des Klimawandels: Tausende Menschen haben nicht mehr genug zu Essen und zu trinken. Unterernährung, Infektionskrankheiten, katastrophale hygienische Bedingungen und Ernteausfälle bedrohen ihr Leben. Auch unsere Projekte in Eswatini sind betroffen.

Ausgangssituation

Gefahr Hunger: Vier von fünf Bewohnern leben von der Landwirtschaft. Doch die Ernten sind so mager, dass viele Familien nicht ganzjährig genug zu essen haben. Zahlreiche Kinder leiden an Unterernährung.

Schmutziges Wasser: Fehlender Zugang zu sauberem Trinkwasser führt zu vielen Erkrankungen: Durchfall, Malaria und auch HIV/AIDS breiten sich aus. Die Gesundheitsstationen haben kein oder nur schlecht ausgebildetes Personal.

Ertragreich wirtschaften: Banken gibt es nur weit entfernt in den Städten. Sparen ist für viele Familien schwierig – für Schulmaterialien gibt es somit kein Geld und im Notfall haben sie kein Bargeld zu Hause, um einen Arzt zu bezahlen.

So helfen wir

Schutz der Umwelt: Gemeinsam mit der Bevölkerung arbeiten wir an der Umkehrung der Bodenerosion, indem wir den Wiederaufbau natürlicher ökologischer Prozesse fördern und damit die Landwirtschaft wieder ertragreicher wird.

Sauberes Wasser und Hygiene: Wir bauen Brunnen, die sauberes Wasser spenden, und Toiletten. So schützen wir die Bewohner vor Erkrankungen. Zusätzlich zeigen wir ihnen, wie sie durch mehr Hygiene Krankheiten vermeiden können. Auch für Kinder mit Behinderungen wurde durch den Bau von Rampen der Zugang zu Sanitäreinrichtungen von Schulen ermöglicht.

Wirtschaftliche Entwicklung und Ernährungssicherheit: Durch Workshops zeigen wir der Bevölkerung, wie sie ihre Erträge erfolgreicher vermarkten und somit mehr Einkommen für ihre Familien erwirtschaften können. In Spargruppen lernen Kinder von klein an einen verantwortungsbewussten Umgang mit Geld. Das Wachstum und die Entwicklung von Kindern werden regelmäßig kontrolliert, Eltern lernen in Workshops über die Zubereitung von nahrhaften Speisen, damit sie ihre Kinder mit den vor Ort üblichen Lebensmitteln nährstoffreich ernähren können.

Videobild Ekukhanyeni

Video-Grüße aus Ekukhanyeni

Aktuelle Entwicklungen aus dem letzten Jahr erfahren Sie im jeweiligen Fortschrittsbericht oder im Update-Video: