FMNR - Ihre Co2 Kompensation

Klimaschutz geht uns alle an

Armut nachhaltig an der Wurzel packen

Wasser sparen, Plastik-Sackerl vermeiden und Bio-Fleisch kaufen! Nachhaltig und ökologisch leben ist einfach und gleichzeitig auch schwierig. Aber jeder einzelne Schritt ist ein wichtiger im Kampf gegen den Klimawandel. Manche davon sind Babyschritte, andere sind Zick-Zack-Schritte – aber das ist okay, denn jeder einzelne zählt!


Einen riesigen Schritt hat unser Kollege Tony Rinaudo gemacht. Mit seiner Wiederaufforstungsmethode FMNR (Farmer Managed Natural Regeneration) verwandelt er Wüsten wieder in fruchtbare Landstriche und arbeitet in Gebieten, in denen die Ärmsten der Armen wohnen. 2018 hat er dafür sogar den Alternativen Nobelpreis bekommen.

 

Spenden Sie Ihre CO2-Kompensation!

Machen auch Sie einen Schritt mit World Vision und unterstützen Sie ein FMNR-Projekt in Ghana.

Bereits mit 7 € kompensieren Sie Ihre CO2-Emissionen, die innerhalb eines Jahres durch Gebäude entstehen. Mit 63 € gleichen Sie die jährlichen CO2-Emissionen eines österreichischen Einwohners aus.*

 

 

Was haben World Vision und Wiederaufforstung miteinander zu tun?

Die Verwüstung weiter Landstriche setzt einen Armutskreislauf in Gang, der vor allem Kinder trifft und sie einer menschenwürdigen Zukunft beraubt. In den nächsten 2 bis 3 Jahrzehnten könnten geschätzte 200 bis 700 Millionen Menschen ihre Lebensgrundlage verlieren – allein aufgrund des Klimawandels. Die Folgen sind katastrophal. Immer mehr Familien, nicht nur auf dem afrikanischen Kontinent, auch in Asien oder Lateinamerika, werden sich nicht mehr von ihrer Landwirtschaft ernähren können und keinen anderen Ausweg mehr sehen, als ihren Wohnort zu verlassen. Doch es gibt eine Lösung.

Die Methode FMNR (Farmer Managed Natural Regeneration):

FMNR ist eine genial einfache Methode mit vielfachem Nutzen: Mehr Bäume bedeuten mehr Wasser, mehr Nahrung, mehr Brennholz, mehr Futter, bessere Ernten, mehr Einkommen – und dadurch mehr Investitionen für die Zukunft. Die Kinder wachsen gesund auf, können in die Schule gehen und so den Armutskreislauf durchbrechen.

FMNR (Farmer Managed Natural Regeneration)

Die von Landwirten selbst verwaltete natürliche Regeneration (Farmer Managed Natural Regeneration) ist eine Methode zur Wiederbegrünung verarmter und entwaldeter Böden, die ohne Baumpflanzungen auskommt. Dabei werden noch vorhandene, unterirdische Wurzeln gerodeter Bäume genutzt. Bei Regen treiben diese Wurzeln aus. Die jungen Schösslinge werden dann geschützt, gezielt beschnitten und so zu kräftigen neuen Bäumen, die in lockeren Abständen auf den Feldern stehen. Das Laub der Bäume beschattet die Böden, Wurzeln halten die Feuchtigkeit in der Erde und Laub und Früchte sorgen für das Entstehen neuer Humusschichten.

Nach diesem Prinzip werden ganze Wälder wiederaufgeforstet. Zwei gewünschte Ergebnisse stehen hierbei im Vordergrund: Das Wurzelwerk schützt vor Erosion und überschüssige Äste können als Brenn- oder Bauholz genutzt werden.

FMNR (Famer Managed Natural Regeneration)

Wofür verwenden wir Ihre Spende?

In Afrika ist ein Großteil der Bevölkerung von Landwirtschaft abhängig. Sie ernten und produzieren nicht nur für den Eigenverbrauch, sondern erwirtschaften damit ihr Einkommen. Durch die vergangenen Naturkatastrophen, wie zum Beispiel die Dürreperiode im vergangenen Herbst oder die darauffolgenden starken Überflutungen, auf die die Bewohner nicht vorbereitet waren, wurden Felder und Ernten zerstört. Die Migration beschleunigt sich und bis 2050 drohen rund 135 Millionen Menschen durch Wüstenbildung und Landdegradierung entwurzelt zu werden.

Ganze Familien und Lebensgrundlagen wurden und werden durch den Klimawandel zerstört, die Kinder leiden besonders unter der Situation. Krankheiten sowie Fehl- und Mangelernährung sind die Folge. Die Situation gleicht einem Teufelskreis aus Armut, Hunger, Arbeitslosigkeit, Migration und Konflikten – die diese Leiden oftmals noch verschlimmern.

Mittels FMNR arbeiten wir in Ghana an der Verbesserung der Lebensgrundlage und der Ernährungssicherheit. Bereits eine Spende von 15 € ermöglicht einem Bauern, die Methode FMNR zu erlernen und das Erlernte an andere Bauern in der Gemeinde weiterzugeben. Innerhalb des Projekts erhalten die Bauern Werkzeug und Saatgut. Gemeinsam bilden wir Spargruppen und FMNR hubs, die als Vorbild für andere Gemeinden dienen. In der Folge organisieren wir mit den FMNR-Bauern Schulen, um geeignete Trainings anzubieten und erstellen einen Gemeindegarten, von dem alle im Dorf profitieren können.

Durch das Projekt ermöglichen wir den Dorfbewohnern mehr Nahrung, mehr Einkommen für die Familien und mehr Möglichkeiten, zur Schule zu gehen, nahrhafte Mahlzeiten zu essen, Zugang zu medizinischer Versorgung zu bekommen und große Träume für jedes Kind in der Gegend zu haben.

FMNR in Ghana

*Quelle: Berechnung auf Basis von Statistiken des Umweltbundesamts.