Isata hat Zugang zu sauberem Wasser

2. Advent

2020 neigt sich dem Ende zu. Ein Jahr, in dem die Pandemie sehr viel überschattet – so auch den Advent. Zu dieser Jahreszeit fehlt uns das Miteinander mit Familie und Freunden besonders. Gerade jetzt würden uns die Ruhe und Besinnlichkeit der Adventszeit so guttun.

Wir zeigen Ihnen hier ein paar Ideen, wie Sie sich die nötige Auszeit in dieser herausfordernden Zeit gestalten könnten. Lassen Sie sich von unseren schmackhaften Rezepten und kreativen Basteleien inspirieren und spüren Sie so den Zauber von Weihnachten.

Weihnachtsornament

Basteln Sie mit uns einen Weihnachtsstern!

WEihnachtsstern

Sie brauchen: ca. 5 leere Klopapierrollen oder zwei leere Küchenrollen, Schere, Kleber, eventuell eine Schnur zum Aufhängen

So geht’s:

  1. Die Rollen etwas flachdrücken und in ca. 1cm breite Streifen schneiden
  2. 5 Streifen zur Seite legen und die restlichen Streifen halbieren.
  3. Die 5 ganzen Streifen zu einem Stern zusammenkleben.
  4. Zwischen zwei ganze Streifen, jeweils zwei halbe Streifen kleben
  5. Zwischen zwei halbe Streifen jeweils einen weiteren halben Streifen kleben.
  6. In die 5 ganzen Streifen jeweils zwei halbe Streifen hineinkleben.
  7. Eine Schnur anbinden und aufhängen.
Weihnachtsornament

Rezept: Sopa de Mani – bolivianische Erdnusssuppe

Herlinda ist 4 Jahre alt und kommt aus einem kleinen bolivianischen Dorf. Dank der Patenschaftsprojekte von World Vision konnte ihr Heimatdorf ein Gewächshaus bauen, in dem unterschiedlichste Gemüsesorten angebaut werden.

Seitdem freut sie sich jeden Tag auf eine warme Mahlzeit in der Schule, die liebevoll von den Helferinnen zubereitet wird. So wird gewährleistet, dass die Kinder eine ausgewogene, nährstoff- und vitaminreiche Nahrung erhalten. Oftmals bekommt sie eine Erdnusssuppe mit Gemüse und Reis.

Hier erfahrt ihr, wie ihr sie ganz einfach zu Hause selbermachen könnt.

Herlinda aus Bolivien

Zutaten (für 4 Personen):

1 große Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Karotten
½ Tasse Erbsen
½ Tasse gewürfelte Tomaten
2-3 mittelgroße Kartoffeln
1 Dose geröstete Erdnüsse
1 Liter Gemüsebrühe
½ TL gemahlener Kreuzkümmel
Öl, Salz, Pfeffer, Chilipulver

Zubereitung (15 Min Vorbereitungszeit, 20 Min Garzeit):

Zwiebeln und Knoblauch in Würfel und Karotten in Scheiben schneiden. Zwiebeln, Knoblauch und Karotten in einem Topf mit etwas Öl leicht andünsten. In der Zwischenzeit die Erdnüsse im Mixer oder in der Küchenmaschine zerkleinern (Erdnüsse sollten pulverfein gemahlen sein) und die Kartoffeln und Tomaten in Würfel schneiden. Tomaten, Erdnüsse und Chilipulver in den Kochtopf geben und anbraten. Mit der heißen Gemüsebrühe aufgießen. Die Suppe sollte etwas flüssiger sein, da sie beim Kochen nachdickt. Die Erbsen, gewürfelte Kartoffeln und Kreuzkümmel zugeben und das ganze kochen lassen, bis die Kartoffeln gar sind (ca. 20 Minuten). Die Suppe pürieren und anschließend mit Salz und Pfeffer würzen, eventuell noch mit Chilipulver, damit die Suppe schön pikant wird. Achtung: wenn ihr gesalzene Erdnüsse verwendet habt, seid vorsichtig mit dem Salz. Für einen noch intensiveren Erdnussgeschmack kann man einen Löffel Erdnussbutter hinzufügen.