Brief des AP Managers von Nihessiue

(Die deutsche Übersetzung finden Sie hier.)

Dear Sponsor,

I would like to express my deepest thanks for your dedication and support of your sponsored child in Nihessiue. I am writing this letter to share about the situation we are facing here as a result of the COVID-19 pandemic, which has great potential to affect children and their families in many ways.

People in this area are at risk of infection from COVID-19 because there is a lot of movement between the communities, the district and the big cities. The government has declared a state of emergency and we have adjusted the way that we work in order to follow the restrictions put in place, while also continuing our work to care for children.

Kinder in Nihessiue benutzen ein Tippy-Tag

As a result, we have halted some planned activities which would involve direct contact with groups of children and/or adults and are instead focusing on COVID-19 prevention action. We are continuing to monitor the well-being of sponsored children, and are also keeping track of new COVID-19 cases that could put children in our community at risk. We are also training the community on COVID-19 transmission and prevention, supporting the local government to strengthen health systems by training health workers and helping to set up treatment centres for COVID-19 patients.

We know that this pandemic is affecting all countries and impacting all of our lives, and we hope for safety and good health for us all. We want to thank you for your support to our communities and we will continue to strive to ensure that children are cared for and protected.

 

Yours sincerely,

Joao Bobotela
Nihessiue Area Programme Manager
World Vision Mozambique

Zierzeile

Liebe Patin, lieber Pate,

ich möchte Ihnen für Ihren Einsatz und Ihre Unterstützung Ihres Patenkindes in Nihessiue meinen tiefsten Dank aussprechen. Ich schreibe diesen Brief, um über die Situation zu berichten, in der wir uns hier als Folge der COVID-19-Pandemie befinden, die eine große Gefahr für die Kinder und ihre Familien in vielerlei Hinsicht darstellt.

Die Menschen in diesem Gebiet sind der Ansteckungsgefahr durch COVID-19 ausgesetzt, weil es viel Bewegung zwischen den Gemeinden, dem Bezirk und den großen Städten gibt. Die Regierung hat den Notstand ausgerufen und wir haben unsere Arbeitsweise angepasst, um die eingeführten Beschränkungen zu befolgen, und gleichzeitig unsere Arbeit zur Betreuung der Kinder fortzusetzen.

Infolgedessen haben wir einige geplante Aktivitäten, die direkten Kontakt mit Gruppen von Kindern und/oder Erwachsenen beinhalten würden, eingestellt und konzentrieren uns stattdessen auf Präventionsmaßnahmen für COVID-19. Wir überwachen weiterhin das Wohlergehen der Patenkinder und verfolgen auch neue COVID-19-Fälle, die Kinder in unserer Gemeinde gefährden könnten. Darüber hinaus schulen wir die Gemeinde in Fragen der Übertragung und Prävention von COVID-19, unterstützen die lokale Regierung bei der Stärkung der Gesundheitssysteme durch die Ausbildung von Gesundheitspersonal und helfen bei der Einrichtung von Behandlungszentren für COVID-19-Patienten.

Wir wissen, dass diese Pandemie alle Länder betrifft und sich auf unser aller Leben auswirkt, und wir hoffen auf Sicherheit und Gesundheit für uns alle. Wir möchten Ihnen für Ihre Unterstützung unserer Gemeinden danken und wir werden uns weiterhin bemühen, dafür zu sorgen, dass Kinder versorgt und geschützt werden.

 

Hochachtungsvoll, 

Joao Bobotela
Nihessiue Area Programme Manager
World Vision Mozambique

Sie wollen helfen?

Hier finden Sie alle Informationen über unseren Nothilfeeinsatz: