Fortschrittsbericht 2022

Darum arbeiten wir in Nihessiue

Das Programm in Nihessiue befindet sich im letzten Projektstadium. Darum ist World Vision dabei, sich aus dem Projekt zurückzuziehen und sicherzustellen, dass die Maßnahmen von der Bevölkerung und der lokalen Regierung nun selbständig weitergeführt werden. Um das zu erreichen, wurden Dorfälteste, die Mitglieder der Komitees und zahlreiche Freiwillige intensiv auf ihre künftigen Aufgaben und Verantwortungen vorbereitet.

 

 

Projektinfo

Vorläufige Projektdauer: 2023

Schwerpunkte der nächsten Jahre: Gesundheit, Ernährung, Kinderschutz

 

 

Zahlen Daten Fakten

Wasser

Im Rahmen des Global 6K, dem Walk und Run für Wasser, und dank zusätzlicher Spenden, konnte ein Wassersystem vor der Gesundheitsstation Mulhaniua errichtet werden. Durch mehrere Entnahmestellen kann nun sowohl die Gesundheitsstation als auch die Geburtsstation mit sauberem und sichererem Wasser versorgt werden. Außerdem ist das System mit einer Solarpumpe ausgestattet.

Wasser und Hygiene
Gesundheit und Ernährung

Gesundheit & Ernährung

Die Vermittlung von Wissen um richtige Ernährung von Kleinkindern fand in Schulungen mit 83 Freiwilligen weitergegeben, die anschließend Workshops für die Dorfgemeinschaft abhielten. Schwerpunkte waren die Wichtigkeit des Stillens, Beikost und richtige Ernährung für Mütter während der Schwangerschaft bzw. nach der Geburt. Begleitet wurden diese Maßnahmen von 64 Kochvorführungen, an denen 9.217 Menschen teilnahmen. Gemeinsam mit der lokalen Gesundheitsbehörde haben wir drei Gesundheitsmessen durchgeführt, bei denen Kinder geimpft, gegen Parasiten behandelt und untersucht wurden. Im Zuge einer mobilen Impfaktion wurden 4.664 Kinder geimpft, 301 mangelernährte Kinder wurden behandelt.

Das Personal in den lokalen Gesundheitsstationen wurde aufgestockt und umfasst nun sechs Personen. Außerdem wurde ein Kinderarzteingestellt. Die Geburtenstation wurde vergrößert und mit Solarpanelen ausgestattet, damit sie auch nachts gut beleuchtet werden kann.

Bildung

Gemeinsam mit der Bevölkerung haben wir erreicht, dass die Anzahl der Klassenzimmer in der Volksschule von Cavina von fünf auf sechs erhöht wurde. Auch das Lehrpersonal wurde aufgestockt, und zwar von fünf auf acht Personen. Zuvor hatte die Bevölkerung Druck auf die lokale Regierung

ausgeübt. Durch die erhöhten Kapazitäten ist das Verhältnis von Schülern zu Lehrern merklich gesunken. Das hat signifikante Auswirkungen auf die Qualität des Unterrichts. Damit das Lehrpersonal weniger oft wechselt, wurden außerdem drei Räume als Unterkunft für Lehrerinnen und Lehrer eingerichtet. Insgesamt profitieren von diesen Maßnahmen 530 Schülerinnen und Schüler.

Bildung
Kinderschutz

Kinderschutz

Die Eigenverantwortung in Sachen Kinderschutz funktioniert innerhalb der Community inzwischen sehr gut: Die Kinderschutzkomitees haben selbstständig insgesamt 49 Fälle von Frühverheiratung aufgespürt, gemeldet und aufgelöst. Die Kinder wurden anschließend wieder in ihre Familien und die Schulen integriert. Weiters konnten 127 Kinder nach den pandemiebedingten Schulschließungen wieder zur Schule gehen. Außerdem haben wir gemeinsam mit den lokalen Behörden kostenlose Kampagnen durchgeführt, damit Kinder staatliche Dokumente, wie die Geburtsurkunde, erhalten. So haben 2.568 Kinder offizielle Papiere erhalten und damit beispielsweise Zugang zu Gesundheitsservices.