Spendenabsetzbarkeit neu
Was sich ab 2017 ändert.

Ab 2017 gelten in Österreich neue gesetzliche Regelungen zur Spendenabsetzbarkeit: Nicht mehr Sie als Spender können Ihre Spenden steuerlich geltend machen, sondern die spendenbegünstigten Organisationen müssen die erforderlichen Daten sammeln und ans Finanzamt weiterleiten. Ihre Spenden werden dann automatisch in Ihrem Steuerakt berücksichtigt.


Erstmalig wird das neue Prozedere zur steuerlichen Absetzbarkeit von Spenden im Februar 2018 für Ihre im Jahr 2017 geleisteten Spenden durchgeführt. Voraussetzung dafür ist, dass Sie uns Ihren Vor- und Zunamen gemäß Meldezettel sowie Ihr Geburtsdatum bekanntgeben. 

Was müssen Sie tun?

Im Rahmen der Zusendung Ihrer SPENDENBESTÄTIGUNG für 2016 haben wir Sie im Februar 2017 per E-Mail oder Post eingeladen, Ihre Daten zu prüfen und zu aktualisieren. Falls Sie Ihre an World Vision geleisteten Spenden nicht steuerlich absetzen möchten, können Sie uns dies mitteilen. Dann leiten wir die entsprechenden Daten nicht ans Finanzamt weiter.

Ausführliche Informationen zur Neuregelung der Spendenabsetzbarkeit in Österreich finden Sie in unserem Infoblatt, das Sie auf dieser Seite unten abrufen können, sowie auf der Website des Finanzministeriums und auf www.spenden.at. Wenn Sie zusätzliche Fragen haben, kontaktieren Sie uns entweder telefonisch unter 01/522 14 22 oder schreiben Sie uns ein E-Mail.

Hinweis für Firmen
Unternehmen können bis zu 10 % des Gewinnes des letzten Wirtschaftsjahres als Betriebsausgabe geltend machen. Daher wird die Spendensumme von Firmen nicht von World Vision Österreich ans Finanzamt weitergeleitet, sondern muss wie bisher durch das jeweilige Unternehmen selbst beim Finanzamt eingereicht werden. Gerne senden wir Firmen dafür weiterhin eine Spendenbescheinigung.